[Review] Kirby und der Regenbogen-Pinsel

Vergesst alles, was ihr je aus Knete gebaut habt, und schaut euch das hier an!

Kirby und der Regenbogen-Pinsel

Entwickler: HAL Laboratory, Nintendo
Publisher: Nintendo
Plattform: Wii U
Release: 8. Mai 2015
Das Spiel wurde uns vom Publisher zur Verfügung gestellt.

Mit Kirby habe ich mich in der Vergangenheit nicht unbedingt viel beschäftigt. Um genau zu sein, war der Regenbogen-Pinsel mein erstes Kirby-Spiel. Das erklärt vermutlich auch, warum in meinem Kopf noch das Vorurteil vorhanden war, Kirby sei wirklich nur etwas für kleine Kinder ohne viel Anspruch. Nun weiß ich nicht, wie es bei älteren Titeln aussieht, aber in Sachen Regenbogen-Pinsel sollte ich mich gewaltig getäuscht haben.

Eines schönen Tages, unsere rosa Knutschkugel ist gerade im Begriff, einen saftigen Apfel zu verspeisen, öffnet sich der Himmel und ein bis dato unbekannter Bösewicht raubt der Welt die Farbe und verwandelt alles und jeden in Stein. Bevor sich das Loch wieder schließt, schafft es eine feenartige Gestalt in Form des Regenbogen-Pinsels gerade noch heraus und haucht – verfolgt von zwei riesigen Händen – Kirby und seinem Freund wieder Leben ein. Den versteinerten Apfel bedenkt sie dabei leider nicht, weshalb Kirby darauf wohl noch ein wenig warten muss. Schade.

[Weiterlesen]

Flattr this!

[Review] Boxboy!

Quadratisch. Praktisch. Charmant.

bb

Entwickler: HAL Laboratory
Publisher: Nintendo
Plattform: Nintendo 3DS
Release: 2. April 2015
Das Spiel wurde uns vom Publisher zur Verfügung gestellt

Wenn ich nicht gerade an meiner PlayStation 2 hänge und meine Zeit mit Spielen verbringe, die schon bei Veröffentlichung keiner kannte, wobei ich meinen imaginären Sojamilch-Kaffee schlürfe, meinen imaginären Schal im Minutentakt über die Schulter werfe und meinen Jutebeutel streichle, habe ich ein Faible für die außergewöhnlicheren Titel dieser Welt. In der Nacht vom ersten auf den zweiten April  wartete ich – wie immer eigentlich – sehnsüchtig auf Chrono Trigger für den 3DS-eShop, da eine neue Nintendo Direct ins Haus stand. Mein Blick trübte sich mit jeder voranschreitenden Minute, kein Chrono Trigger in Sicht. Nun gut.

Auf einmal war da ein anderes Spiel, von dem ich vorher noch nie etwas hörte. Komplett in schwarz-weiß gehalten, untermalt mit ebenso minimalistischer Musik: Ein kleines Puzzle-Spiel namens Boxboy! Die nächste Überraschung ließ nicht lange auf sich warten. Releasedatum: 2. April. Nur um sicherzugehen, warf ich einen flüchtigen Blick auf meine Radiouhr. Meine Tasse füllte sich just in diesem Moment mit neuem Sojamilch-Kaffee-Gemisch, mein Jutebeutel warf mir eine in Südargentinien handgedrehte Kippe in den Mund und meine Brillengläser sprangen*. (*Ereignisse können abweichen)

[Weiterlesen]

Flattr this!

[Review] Grand Theft Auto V (PC)

Von einem sehr guten Spiel zu einem noch besseren Port

CcugEal (1)

Entwickler: Rockstar North
Publisher: Rockstar Games
Plattform: PC (Testplattform), PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One, Xbox 360
Release: 14. April 2015
Das Spiel wurde uns vom Publisher zur Verfügung gestellt.

Rockstar zeigt, wie man’s macht!

Nachdem 2014 doch sehr viele eher moderate PC-Ports unfertig auf den Markt geworfen wurden, zeigt Rockstar den Branchen-Kollegen, wie man es richtig macht. Man hat die Möglichkeit, an allerlei Optionen herumzuspielen. Angefangen bei der Auflösung, welche native 4k anbietet, über die Möglichkeit, die Dichte der Population auf den Straßen von Los Santos per Slider zu ändern, bis zu der Qualität vom Post FX oder der des Shaders. Nützlich dabei sind ein In-Game-Benchmark-Test, sowie eine Anzeige, die euch die aktuelle Belegung des VRAMs verrät. Nach anfänglichen Problemen wurden umgehend Beta-Treiber für Nvidia- und AMD-Grafikkarten nachgereicht, welche die Perfomance des Spiels ungemein verbesserten. Abgesehen von Ladeproblemen und zufälligen Crashs, welche bei mir nur zwei Mal vorgekommen sind, läuft es durchgehend sehr gut.

[Weiterlesen]

Flattr this!

Mark macht Meinung: Splatoon-amiibo-Collection und Update-Inhalte

Splatoon Logo weiß

Dieser Artikel ist leider nicht verfügbar

amiibo – kaum ein Begriff spaltet die Nintendo-Fangemeinde zur Zeit mehr als dieses niedlich klingende Wort. Doch was dahinter steckt, wissen wir alle: Schweiß, Tränen und das verzweifelte, permanente Aktualisieren des Browserfensters, um die begehrten Figuren zu ergattern. Manche sind siegreich, viele gehen jedoch leer aus und sind – wenn ihnen das Glück online nicht hold war – auf den stationären Handel angewiesen. Doch auch dieser wird scheinbar willkürlich und nur in geringer Zahl mit den Figürchen bestückt.

Glücklicherweise war ich schnell genug, mir sämtliche „Splatoon“-amiibo vorzubestellen. Die Tatsache, dass es den Inkling-Tintenfisch nur in der Special Edition zusammen mit dem Spiel gibt, stieß mir zunächst sauer auf, da ich all meine Wii-U-Spiele bevorzugt im eShop kaufe. Glücklicherweise erbarmt sich jedoch ein Kumpel und kauft mir das Spiel ab – somit kann ich doch zur digitalen Version greifen und auf meinem Regal bleibt mehr Platz für weitere amiibo.

[Weiterlesen]

Flattr this!

Mark macht Meinung: Splatoon

1920x1200_Inkling_Girls

Bleib mir wesch mit die Tinte!

Als „Splatoon“ während des Nintendo Digital Event auf der E3 2014 enthüllt wurde, war ich ziemlich unbeeindruckt von der Farbkleckserei. Erinnerungen an den Wii-Titel „de Blob“ wurden wach, den ich aus Missgefallen am Spielprinzip nie angerührt hatte.

Zu schnell, zu simpel schien mir das Spielgeschehen. Ich fragte mich, was spaßig daran sein sollte, eine Arena mit Tinte zu beschmutzen oder andere Spieler damit zu eliminieren, hatte ich in „Super Mario Sunshine“ doch stundenlang damit verbracht, Oberflächen wieder blitzblank zu machen. Dass das Tintengemetzel gegen Ende der Präsentation gezeigt wurde, rieb zudem Salz in die Wunde, da ich auf andere Nintendo-Hochkaräter gesetzt hatte, von denen nichts zu sehen war. Das Letzte, was ich wollte, war eine neue IP, die scheinbar ohne Tiefgang daherkam.

Nun gab es nach der E3 2014 kein Nintendo-Spiel, das mich weniger interessierte als Splatoon. Obwohl die Begeisterung seitens Pressevertretern und Fans stetig zunahm und Nintendo alles tat, um das Spiel in den Fokus zu rücken, stieg meine Abneigung und mein Desinteresse dadurch sogar noch. Ich hegte einen Groll gegen das Spiel, dem meines Erachtens deutlich zu viel Aufmerksamkeit gewidmet wurde.

[Weiterlesen]

Flattr this!