26 Comments

  1. Kev Stark

    Ok, fam (Bin seit mehreren Gens raus, bitte korrigiert mich wenn ich Müll erzähle).

    Gute Punkte, die du angeführt hast, aber:

    1. Alleine der Wundertausch macht doch schon “Gotta catch ’em all” kaputt, da a) wer brauch Freunde, wenn es das www gibt und b) ich mir dann einfach 100 Raupis fangen und vertauschen kann, um dann meine Pokemons zu vervollständigen (möglicherweise).

    Meine Idee wäre die Fire Emblem Idee vorführen:
    – Verschiedene wählbare Startpunkte
    – je nach Startpunkt fehlen Pokemons, die man nur per Realtausch (also kein Wundertausch, bis auf Ausnahmen).
    – nach der Top 4 kann man sich für das nächste Gebiet entscheiden.
    – Gebiete werden hinter den Editionen gelockt, sprich:
    Sun = Neues Gebiet + Kanto & Johto
    Moon = Sun Gebiet + Hoenn & Gebiet 4
    Mögliches Pokemon Star = Sun Gebiet + Gebiet 5 & 6

    • Erik

      Das mit Wundertausch kann ich verstehen. Jedoch annulliert der Wundertausch imo nicht das Konzept, weil du keinen Einfluss darauf nehmen kannst, was du bekommst. Es ist nahezu unmöglich, nur über Wundertausch den PokéDex zu vervollständigen. (zumal, wie du schon sagtest einfach 100 Raupys nehmen kannst, was am Ende fast jeder macht. Ergo tauschen die meisten Crap gegen Crap) Willst du alle Pokémon haben musst du sie fangen, trainieren, mit Freunden oder über die GTS tauschen. Was die GTS betrifft: Hier sind die Auflagen enorm hart. Manche Leute wollen für ihr Lv. 1 Hydropi (was lediglich ein Abfallprodukt der Züchterei ist) Pokémon wie Mewtu. Dort einen “gleichwertigen” Tausch zu erzielen, ist vielleicht in zwei von zehn Fällen möglich. Am Ende ist es wie damals: Wenn du effizient arbeiten willst, brauchst du Freunde, die eine Komplementäredition haben.

      Was die Gebiete angeht, beseitigt das, wenn ich das richtig lese, das Level-Problem nicht. Wenn du nach den Top 4 nur 3 neue Gebiete freischaltest, was bei sieben Generationen dann immer noch zwei übrig lässt, sind deine Pokémon zu dem Zeitpunkt circa Level 40-50. Nach der zweiten bei Level 70, nach der dritten 85. Die übrigen beiden Generationen müssten dann wieder damit Kämpfen, dass man schon fast am Levelcap kratzt. Bei Gold & Silber hatte man zwei Generationen in einem Spiel. Der letzte Gegner, Rot, hatte ein Pikachu auf Level 85. Da wird es schwierig, die Levelverteilung auf 6 Regionen zu strecken, wenn man bereits zu Johtozeiten nach 2 Regionen fast durchgelevelt war, wenn man den letzten Gegner besiegen wollte.

      • Kev Stark

        Das Internet hat den gleichwertigen Tausch kaputt gemacht. Und ja ich weiß, dass es 21093i94305435054654654 Raupis dauern würde bis man die 600+ Pokemans vollständig hätte. :’D

        Ich bin in meiner Aufteilung davon ausgegangen, dass man seine Pokemans nicht von z.B. Sun -> Moon mitnehmen könnte. Was natürlich quark ist.

        Aber ganz ehrlich, mir fällt sonst keine sinnvolle Lösung für das Problem “Alle Gebiete in einer Edition”, außer das man neben den neuen Gebieten die alten Gebiete mehr wie Safari Zones ohne GYMS behandeln würde.

  2. Frank Sorek

    Der letzte Lösungsansatz wäre doch absolut in Ordnung.

    Es würde sich dabei einfach so verhalten: Neue Region: neue Orden… heißt im Klartext: die Pokemon mit hohem Level gehorchen nicht mehr, so wie es schon bei der ersten Gen der Fall ist, wenn man sich ein Pokemon mit hohem Level ertauscht hat.

    Also würde man immer wieder bei 0 starten, bekommt ein neues Starter-Pokemon und sobald man die jeweilige Orden besitzt kann man seine Lieblinge aus der vorherigen Region wieder einsetzen.

    Zur ersten Ausrede, des “Schnapp Sie dir alle”-Prinzips: Macht kein Sinn, was im Text steht.

    2 verschiedene Editionen mit allen Regionen würde auch wieder heißen, dass man pro Region spezifische Pokemon besitzt.

    Alternativ wäre es sogar denkbar 6! verschiedene Versionen auf den Markt zu bringen. Jede beginnt in einer anderen Region und nach Abschluss kann man in die nächste wechseln.

    Das Problem bei der ganzen Sache wird aber eher die immense Menge an Daten sein…. 6 Regionen in ein Modul zu packen, scheint selbst für den 3DS noch nicht machbar zu sein. Dazu kommt dann eine Story, die man sich überlegen müsste über 6 Regionen… wer hätte da wirklich Bock drauf? Ich denke daher, dass es eher an der Technik scheitert, als an dem Konzept 🙂

    • Erik

      Ich versuche mal meine Gedanken etwas aufzudröseln.

      Die Leute, mit denen ich geredet habe, wollten, dass man durch das gesamte Spiel hinweg Zugriff auf alle Pokémon hat. Bei jeder Region neuzustarten, würde den Sinn des Spiels ad absurdum führen. Da kann man gleich alle sechs Einzelgenerationen hintereinander spielen, wenn du mich verstehst. Es soll ja darum gehen, keine Limitationen in der Auswahl zu haben. Weder durch Orden, noch durch Regionen oder sonstiges. Absolute Freiheit eben.

      Was die sechs verschiedenen Editionen angeht. Wie gesagt, Kernprinzip soll ein Spiel sein, in dem alles auf einmal vorhanden ist. Es soll darum gehen, endlich mal nicht durch verschiedene Editionen beschränkt zu werden. Zu mal es auch wirtschaftlich nur bedingt gut wäre, dasselbe Spiel sechs mal rauszubringen.

      Story habe ich bewusst außen vorgelassen, da die Pokémon eh nie wirklich gut war.

      • Frank Sorek

        Ich stimme dir da zu, dass es nicht das gleiche wäre, wie bisher, wenn alle Pokemon fangbar wären und absolute Freiheit existieren würde. Allerdings denke ich, dass die große Mehrheit ,der Leute, die sich eine alle Regionen umfassende Edition wünschen, gegen die absolute Freiheit aussprechen, so wie du und ich. Ich weiß ja nicht mit wie vielen Leuten du geredet hast ^^

        Somit würde ich sagen, dass der “Tausch-Aspekt” mit verschiedenen Pokemon pro Edition schon bleiben sollte.

        zu den 6 Editionen: Es kann mir vorstellen, dass es technisch möglich wäre das Prinzip, der 6 Editionen auch auf eine Edition zu begrenzen. Es geht halt nur, darum, dass der Spieler zum Anfang wählen kann wo er seine Reise starten möchte. Sinnvoll wäre es dann natürlich, wenn die nächste Region eine sein müsste, die an die vorige anschließt.

        Um etwas kleiner zu denken: Ich hab mir damals die Frage gestellt: Was machen Pokemontrainer, die ihre Reise nicht in Alabastia starten, weil sie zum Beispiel in Lavandia wohnen.
        Die Serie Pokemon Origin hat das super gezeigt, als Rot bei Rocko war und dieser seine Pokemon ausgewählt hat, nach den Orden von Rot 🙂

        Das wäre natürlich auch ein Aspekt für die absolute Freiheit, dass man sich aussuchen in welcher Reihenfolge man die Arenen besucht ^^

        • Erik

          Ich glaube, dass würde man sich noch aussuchen könnte, in welcher Stadt man startet und in welcher Reihenfolge man die Arenen antritt das Levelproblem nur verschärfen würde. Man müsste nicht nur pro Region sondern pro Stadt berechnen. Das ließe sich nicht zu Beginn der Reise, sondern nur aktiv währenddessen machen, was halt noch komplizierter umzusetzen wäre.

          Mir liegt es etwas fern, weshalb man ein riesiges Spiel mit den Limitationen haben möchte, die die Reihe seit 20 Jahren hat. Liegt vielleicht nur an mir.

          • Frank Sorek

            ja das stimmt leider, algorhithmisch sollte das aber durchaus machbar sein, das Levelcap von Routen dynamisch zu gestalten 🙂 Schwieriger wird es die VMs sinnvoll ins Spiel zu bringen… Wenn man in der Zinnoberinsel starten würde hätte man schon verloren ohne Surfer ^^

            Ich kann mir gut vorstellen, dass Nintendo auch über sowas nachgedacht hat und es einfach zu viele Hürden gibt, die es quasi unmöglich machen.

            Also die Möglichkeit den Start und die Route (in einer Region) selbst zu bestimmen würde ich auf jeden Fall ausschließen, nicht jedoch den Start in welcher Region und die Reihenfolge der Regionen ^^

      • Danny Lesse

        Ich glaube aber das jeder von uns weiss der jemals Pokemon gespielt hat diese absolute Freiheit in einem Pokemon spiel das alle 6 Regionen beinhaltet nicht existieren kann ! Davon ab hat man das mit dem Level Cap schon bei Silber Gold und Kristall damals gesehen das es extrem eng wird schon mit 2 Regionen XD Aber dennoch sind das alles keine Probleme die Niemals eine Lösung finden würden den Letzten Ansatz den Du aufgeführt hast ist und bleibt der Logischte und Beste und das mit dem Catch Em All warum sollte Nintendo den sonst jedesmal 2 Editionen raus bringen also wäre das auch bei so einem Spiel die richtige schlussfolgerung das Grösste und einzige Problem bei so einem Spiel ist und bleibt das Level Cap. Die weitere Lösung hier wäre die Level Cap anzuheben oder aber die EXP Sammlung die ein Pokemon braucht um ein Level Up zu bekommen anzuheben. Aber ich finde es besser wenn es so wäre wie in der Serie wie Ash es jedesmal mach Pikachu wird jedes mal auf neue von der stärke zurück gesetzt und er beginnt immer wieder von “Vorne”

        • Erik Körner

          Das ist halt der gesamte Punkt des Artikels. Ein Pokémon-Spiel mit einmal alles kann halt in der Praxis nicht existieren (außer man hebelt die Mechaniken der Reihe aus, was zu neuen Problemen führt)

          Und weil ich es eben schon in einem anderen Kommentar erwähnt habe: Die EXP pro Kampf zu verringern ist im Endeffekt dasselbe wie nur bis Level x pro Region leveln zu können. Das Spiel würde dir einen Stock zwischen die Beine werfen und deinen Fortschritt verlangsamen. In beiden Fällen würde trainieren, sowie entwickeln, ewig dauern. Macht das Spaß. Nein.

    • Erik

      Oh, was ich noch vergessen habe. Selbstverständlich sollte dieses Spiel nicht für einen Handheld, sondern für eine stationäre Konsole erscheinen. Dass ein Titel von dieser Größe nicht auf einem Handheld laufen kann, ist offensichtlich.

      • Frank Sorek

        Pokemon World wäre doch ein super Launch Titel für NX 😀
        Rein von der Innovativität wäre es ein Paukenschlag seitens Nintendo.
        (Hab grad gesehen, dass es schon “Pokemon World Online” gibt, aber das ist wohl nicht offiziell von Nintendo und es wundert mich, dass das existieren darf…

        Wenn damit die Technik-Frage geklärt wäre, bliebe nur die Story-Frage… Auch hier wäre eine Innovation vorteilhaft. Dieses immer wieder kehrende gut gegen böse wird auf Dauer einfach langweilig… Wenn die Bösen dann wenigstens mal wirklich Pokemon vom Trainer klauen würden und nur das erste Team-Pokemon würde zunächst übrig bleiben + die Pokemon von der Box… und man die dann zurückholen müsste…
        Oder wenn man zu Beginn des Spiels Nuzlocke-Regeln festlegen könnte, oder, oder oder ^^

      • Some Guy

        Die Aussage, dass solch ein Spiel nicht auf einem Handheld laufen kann halte ich für stark überspitzt.
        Pokémon X und Y hatten eine Größe von etwa 1,7GB. Nehmen wir an das die Hälfte dieser Größe für 3D-Modelle und Sounddateien der Pokémon sowie Spiellogik draufgeht bleiben noch etwa 0,85GB für die Regionen und die Story. Machen wir dann sieben Regionen draus (Sun & Moon inkludiert) und rechnen wir die Größe für die 3D Assets etc. dazu hätten wir eine Gesamtgröße von 6,8GB. Die Maximalgröße einer 3DS Cartdridge beläuft sich auf 8GB.
        Möglich sollte es also auf jeden Fall sein.

        • Erik Körner

          Der Gedanke, dass es auf der stationären Konsole herausgebraucht werden sollte, resultiert lediglich daraus, dass diese sehr viel leistungsstärker ist. Somit könnte nicht nur garantiert alles problemlos, sondern auch schöner als auf einem Handheld dargestellt werden.

  3. Some Guy

    Zum zweiten Problem wurden zwei Lösungsansätze ausgelassen:
    1. Erhöhen der Level-Cap: Bisher sind wir die ganze Zeit nur davon ausgegangen, dass die Level-Cap bei 100 liegt. Was wäre aber, wenn die Level Beschränkung z.B. auf Level 300 angehoben würde? Ich persönlich halte diesen Schritt zwar für Zweifelhaft, da er mit Sicherheit zu anderen Problemen, insbesondere in Bezug auf Evolutionen und Moves, führen würde, er sollte aber dennoch in Erwägung gezogen werden.
    2. Skalieren der Erfahrungspunkte. Wenn man statt der normalen Anzahl nur mehr ein Drittel der Erfahrungspunkte bekäme, wäre das Problem ebenfalls gelöst.

    Was auch immer jetzt am besten wäre. Ich bin mir sicher die aufgeführen Gründe wären kein Hindernis für Nintendo, falls sich sich für ein Spiel mit allen Regionen entscheiden würden (Wie realistisch das ist, ist jedoch eine andere Frage).

    PS: Zu dem Punkt mit dem Tauschen: Es dürfte auch jetzt dank der Poké-Bank kein Hindernis geben im Alleingang alle Pokémon zu fangen. Außerdem muss ein Zugang zu allen Regionen nicht zwangsläufig bedeuten dort auch alle Pokémon fangen zu können

    • Frank Sorek

      Fakt ist, egal wie man das mit dem Level-Cap lösen würde, es würde eine neue Mechanik eingeführt werden müssen, die mit der jetzigen nicht kompatibel wäre. So wie der Sprung von der 2. Gen zur 3. Gen wo dann Wesen dazukamen und EVs (in anderer Art als in Gen I & II).

      Der Unterschied wäre aber, dass es wie du schon sagtest mit den Moves/Evos problematisch wäre. Mal eben die Moves/Evos von allen Pokemon anzupassen wäre nahezu undenkbar… Wer will schon ein Pokemon bis Level 250 trainieren bis es sich entwickelt ^^”

      Denkbar wäre lediglich die Moves/Evos unverändert zu lassen und nur der Kämpfe halber die Levelcap anzupassen… Aber dann hat halt fast jedes Pokemon auf Level 60-70 alles gelernt und steigt dann nur noch im Level um mit den Pokemon der anderen Regionen die dann auf Level 180 sind mithalten zu können…

    • Erik Körner

      Dinge, wie das Levelcap von 100 auf (x) ändern, habe ich wegen der Probleme, die du in deinem Kommentar geschildert hast, bewusst ignoriert. Immerhin müsste das Spiel noch irgendwie kompatibel mit den anderen sein.

      Skalieren der Erfahrungspunkte wäre im Endeffekt dasselbe wie zu langsam leveln. Pokémon zu trainieren / zu entwickeln würde ewig dauern, was für den Spieler unangenehm ist. Kein Entwickler dieser Welt trifft gute Entscheidungen, wenn diese dem Spieler kein gutes Spielgefühl ermöglichen.

      Mit Pokébank kann man zwar zwischen Generationen problemlos tauschen, jedoch sollte nicht vergessen werden, dass die Pokémon, die man hin und her switcht, irgendwann mal von irgendwem gefangen worden sein müssen. Und da, wie jeder weiß, nicht alle Editionen alle Pokémon beinhalten, ist man auf kurz oder lang darauf angewiesen, mit anderen Spielern zu tauschen. Pokébank macht “Schnapp’ sie dir alle” deutlich leichter, annulliert das Konzept aber nicht.

  4. XrosBlader821

    ich will nicht ein Spiel mit allen Regionen.
    Ich will ein Spiel mit einer region die groß und open world ist. Wo man Alle Orden in der Reinfolge holen kann wie man will. Wo es keine VM’s gibt und alle Vögel automatisch fliegen können sobald man eine bestimmte anzahl Orden hat. Wo es mehrere Schwierigkeitsgrade gibt damit erfahrene Spieler trotzdem eine Herausforderung haben. Wo die Pokemon Fähigkeiten rebalanced wurden damit die Pokemon mehr individuell sind und trotz schlechten Stats trotzdem nützlich sein können.

  5. Miauz genau

    Ich sehe in den beiden angeführten Punkten eigentlich kein ernst zu nehmendens Problem:
    1.: Die Tauschproblematik hat Erik in der Antwort auf Kev Stark schon gegeben. Man tauscht Crap gegen Crap. Wer es ernsthaft spielen möchte braucht Freunde.
    Ich bin Jahrgang 1992 und spiele Pokemon mittlerweile nur noch sporadisch. Meine Freunde überhaupt nicht mehr. Muss ich mir jetzt für vernünftige Tauschpartner 15-jährige Freunde suchen? Das kann doch keine Lösung sein xD.
    2.: Levelcap:
    da hab ich in den Kommentaren gute Anregungen gefunden.
    Man startet in einer Region spielt diese durch. Danach kommt man in eine 2. und der Rückweg in die erste wird gelockt. Bei der Reise in Gebiet 2 werden einem die Pokemon und die Tasche abgenommen vom Zoll abgenommen, da man Angst vor der neuen Bedrohung hat (was weiß ich “Team X” oder sowas) die als Pokemon-Trainer getarnt durch die Welt reisen und die Regionen attakieren.
    Man bekommt von einem PokeProf. einen neuen Starter und spielt Region 2 durch. In dem man den Bösen Champ der Region besiegt zieht sich “Team X” zurück und Gebiet 1 ist unlocked.
    Wer Bock hat kann Region 2 noch einmal in “Hector-Modus” (angelehnt an Fire Emblem) noch einmal mit allen bisherigen Pokemon durchspielen. Dies geht so weit bis man den wirklich letzten Endboss besiegt hat.

    Ich habe für das runterschreiben dieser Idee länger gebraucht, als für die Idee selbst. Und ich bin der festen Überzeugung, dass bei Nintendo kreativere und fähigere Personen am Werk sind.

    Das Problem wird für mich eher die Datenmenge^^.

    • Erik Körner

      Die Lösung geht irgendwo am Problem vorbei. Wie ich schon an verschiedenen Stellen versuchte habe, klarzumachen: Das fiktive Spiel, auf das ich mich mit dem Artikel beziehe, wäre eines ohne Grenzen, ohne Locks, frei begehbar, wie auch immer. Würde man einfach nur von Region zu Region reisen und jedesmal von Null starten, hätte man ein “6 Spiele in einem”-Spiel. Alle Lösungswege, die ich bisher gelesen habe, beziehen sich immer und immer wieder darauf, einen Teil der Pokémon wegzulocken, jedes mal von Null zu starten, andere Regionen wegzulocken, bis man eine andere geschafft hat, etc. Dass man eine Legitimation dafür bekommt, warum einem die Pokémon abgenommen werden ist zwar nett, macht die Sache aber nicht unbedingt besser. Stell dir vor, du spielst ein Spiel durch, hast wirklich viel Zeit investiert und am Ende heißt es “Ja, hier, so sieht’s aus, fang noch mal an, dein Zeug bekommst du, wenn du fertig bist”. So etwas macht keinen Spaß. Und dann stell dir vor, du müsstest es sechs mal machen. Warum überhaupt Pokémon sammeln und trainieren, wenn ich sie über zahlreiche Stunden hinweg nicht benutzen darf.
      Das klingt jetzt wahrscheinlich arschiger, als es das soll und wenn es das tut, möchte ich mich dafür entschuldigen. Nur immer wieder dieselben Antworten auf ein und dasselbe Problem zu verfassen, ist auf Dauer etwas anstrengend.

  6. Megu

    uhm…ich weiß nicht ob es einige mitbekommen haben, aber es ist ein spiel mit allen Regionen in Entwicklung. es ist zwar nicht wirklich von Nintendo aber ich glaube die Entwickler haben die Erlaubnis bekommen( weiß das gerade nicht. tut mir leid.) es ist ein online spiel für den pc und wie gesagt noch in entwicklung.
    das spiel heißt Pokemon revolution online.
    dort sieht es folgendermaßen aus. wenn man Kanto verlässt, gehen alle Pokemon in die boxen und man kann diese erst nach dem 8. Orden in Johto raus holen. man kann glaube ich dann auch wieder zurück nach Kanto. (ich bin jetzt nicht soo weit. gerade bei Arena 4 aber man kriegt vieles im Chat mit)

  7. Балардие

    Eine Möglichkeit gäbe es noch wo man dem Levelcap umgehen könnte, in dem man das Levelcap erhöht. Sprich anstatt 100 könnte es 300 oder 500 sein.

    • Frank Sorek

      wäre es dann nicht seltsam, wenn ein Pokemon was auf Level 20 oder sagen wir 36 voll entwickelt ist noch 264 oder gar 464 Level steigen kann? ^^

  8. Pokelta

    Man könnte es auch so lösen, dass man nach einem gebiet (zB Hoenn). Seine Pokemon in ein “PC” lagert und wenn man dann im nächsten Gebiet ist, nochmal anfängt dh. Wenn man Hoenn durch hat, fängt man in Sinnoh komplett neu an.. Am Ende (Sun & Moon) hat man dann kompletten Zugriff auf alle Pokemons und man kann, durch die Welt reisen..
    LG Markus

  9. Darius Foltete

    Wieso bitte sollte ein Spiel, das alle Regionen beinhaltet den Tausch-Aspekt behindern? Es gäbe weiterhin zwei Editionen und in jeder Region einige Pokemon, die exklusiv für diese Edition sind. Dass das Tauschen mit älteren Generationen wegfiele sehe ich eher als Vorteil, denn als Nachteil, zumal Nintendo ohnehin in jeder Generation aufs Neue bemüht zu sein scheint, dies auf ein Minimum zu reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.