Don’t Cry For Me, Game Director – Die Tränen eines Verkäufers

Etwas ist passiert. Etwas eher Kleines, das euch vielleicht unbedeutend erscheint. Vielleicht hättet ihr es auch nur am Rande registriert. Aber es ist von derart missverständlicher und fragwürdiger Natur, dass man darüber mindestens diskutieren muss.

Vor wenigen Stunden hat Cory Barlog, der Director des heute offiziell erscheinenden God of War, über seinen Twitter-Account folgendes Statement veröffentlicht:

“Don’t Cry For Me, Game Director – Die Tränen eines Verkäufers” weiterlesen

Vita brevis, ludum longum – Videospiele und Kunst

The game is fun.
The game is a battle.
If it’s not fun – why bother?
If it’s not a battle – where’s the fun?
Reggie Fils-Aimé, Nintendo of America

Videospiele sind Kunst. Alle. Oder zumindest manche, andere weniger. Das ist auch okay. Nein, ist es nicht. Videospiele sollten endlich als Kunst anerkannt werden! Aber sie sind es doch so oder so? Tut das überhaupt Not? Was heißt “Kunst sein”? Was verändert sich, wenn Videospiele Kunst sind?

“Vita brevis, ludum longum – Videospiele und Kunst” weiterlesen

The future’s future’s future – Unser Fazit zur E3 2017

Es wurde auch langsam Zeit! Drei Wochen sind inzwischen vergangen, seit die Electronic Entertainment Expo in Los Angeles ihre Pforten schloss und uns aus einem der hektischsten Wochenenden des Jahres entließ. Jene Veranstaltung, die wie kaum eine andere im Gaming-Bereich Hype und Enttäuschung, Begeisterung und Verzweiflung, “einen geregelten Biorhythmus anstreben” und “um 5:30 Uhr früh Mountain Dew trinken” miteinander vereint.

Was passiert ist, was wir gesehen oder nicht gesehen haben, das ist mittlerweile hinlänglich festgehalten. Jedoch: als hätte uns das je davon abgehalten, unseren Senf dazuzugeben! Daher wollen auch wir bei dieser Gelegenheit noch einmal Bilanz ziehen und rekapitulieren, was uns gefreut oder frustriert hat und was wir persönlich von der diesjährigen Messe mitgenommen haben.

“The future’s future’s future – Unser Fazit zur E3 2017” weiterlesen