The future’s future’s future – Unser Fazit zur E3 2017

Es wurde auch langsam Zeit! Drei Wochen sind inzwischen vergangen, seit die Electronic Entertainment Expo in Los Angeles ihre Pforten schloss und uns aus einem der hektischsten Wochenenden des Jahres entließ. Jene Veranstaltung, die wie kaum eine andere im Gaming-Bereich Hype und Enttäuschung, Begeisterung und Verzweiflung, “einen geregelten Biorhythmus anstreben” und “um 5:30 Uhr früh Mountain Dew trinken” miteinander vereint.

Was passiert ist, was wir gesehen oder nicht gesehen haben, das ist mittlerweile hinlänglich festgehalten. Jedoch: als hätte uns das je davon abgehalten, unseren Senf dazuzugeben! Daher wollen auch wir bei dieser Gelegenheit noch einmal Bilanz ziehen und rekapitulieren, was uns gefreut oder frustriert hat und was wir persönlich von der diesjährigen Messe mitgenommen haben.

“The future’s future’s future – Unser Fazit zur E3 2017” weiterlesen

Sony? Microsoft? Der wahre Gewinner der E3

Fils-A-Mech

Hach ja, alle Jahre wieder. Wie jedes Jahr findet die Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles statt.

Auch diesmal gab es wieder fünf große Pressekonferenzen. Electronic Arts, Ubisoft, Microsoft, Sony und Nintendo, wobei Nintendo keine PK abgehalten, sondern ein “Digital Event” gestreamt hat. Und wie immer stellt man sich die Frage: Wer hatte den besten Auftritt? Wer hat gewonnen? Definitiv nicht Sony, Microsoft, Ubisoft oder EA. Sondern Nintendo.

Aber warum Nintendo?

Das Digital Event war für mich ein Auf und Ab, angefangen mit einem Reggie-Clip aus Robot Chicken, gefolgt von einem Kampf zwischen Reggie und Iwata. Es wurde nicht viel herumgeredet wie zum Beispiel bei Microsoft oder Konsorten. Ein Spiel nach dem anderen wurde abgehandelt. Angefangen bei Super Smash Bros. 4 für den 3DS und die Wii U, gefolgt von dem zuckersüßen Yoshis Woolly World, dem geistigen Nachfolger von Kirby’s Epic Yarn, welches so zuckersüß ist, dass ich Diabetes bekomme (im guten Sinne).

Danach lieferte Nintendo erneut Fan-Service vom feinsten mit Captain Toad: Treasure Tracker. Ein eigenes Spiel zu dem (wirklich guten) Minispiel aus dem fantastischen Super Mario 3D World.

Ausblendung, Aonuma erscheint, hinter ihm ein wundervolles Setpiece zu The Legend Of Zelda U. Und mit wundervoll meine ich umwerfend. Satte grüne Wiesen, riesige Welt und blauer Himmel.
Eine klare Abwendung von dem sonst so monotonen Blau-Orange-Grau-Braun-Fetisch der aktuellen Spielwelt.

Nun sah man einen Jungen, direkt danach Pokemon Omega Ruby & Alpha Sapphire Gameplay. Ich kann es kaum erwarten, Hoenn in 3D zu erleben, nach all den Jahren. Mein liebstes Pokemon Spiel in 3D!

Die für mich letzten Highlights waren ganz klar Bayonetta 2, Splatoon und Xenoblade Chronicles X. Ohne Nintendo gäbe es kein Bayonetta 2 und es wird blutig. Praktisch Metal Gear Rising Revengeance 2, nur als Bayonetta. Und das Schöne: Fan-Service! Bayonetta 1 gibt’s gratis dazu! In 1080p und 60FPS, inklusive Nintendo-Kostümen.

Und Splatoon? Ein 3rd-Person-Ink-Shooter. Ja, richtig gelesen: Ink. Es treten auf einer kleinen Karte zwei Teams bestehend aus je vier Spielern an. Das Ziel? Die Karte in der Farbe des Teams zu bespritzen. Klingt langweilig, oder? Gäbe es da nicht das Squid-Feature! (Oh Gott, das ist so japanisch!) Man taucht als Tintenfisch in die Tinte ein, wartet auf Gegner, welche einen dann nicht sehen können, überwindet mit Hochgeschwindigkeit Distanzen, füllt seine Tinte auf oder springt über Rampen.

Zu guter Letzt das uns bis jetzt nur als “X” bekannte Xenoblade Chronicles X. Ein JRPG mit westlichen Elementen, geht das? Natürlich! Schöne Setpieces, interessante Geschichte, fantastisches Monsterdesign, Day-Night-Circle, welcher einen Einfluss auf das Monsterverhalten hat, und Mechs. MECHS!

Achja, einen Star Fox Wii U “Teaser” gab es auch.

Wer es verpasst hat, kann das Digital Event HIER nachholen. Wer ist euer Gewinner? Und warum? Ich gehe nun weiter das Nintendo Treehouse E3 Event gucken und lasse euch mit diesen Fragen alleine.

Cheerio!