[Review] The Legend of Zelda: Majora’s Mask 3D

You’ve met with a terrible fate, haven’t you?

Bildschirmfoto 2015-03-22 um 08.52.43

Entwickler: Nintendo, Grezzo
Publisher: Nintendo
Plattform: Nintendo 3DS
Release: 13. Februar 2015
Das Spiel wurde uns vom Publisher zur Verfügung gestellt.

In „Majora’s Mask“ geht es hauptsächlich um die Dinge, die man macht, wenn man sich nicht gerade durch einen Dungeon kämpft. Man trifft Leute und versucht ihre individuellen Probleme zu lösen, bevor die Zeit abläuft. Denn der Mond rast unaufhaltsam auf die Erde zu und es verbleiben nur drei Stunden, um die Aufgabe zu meistern. Dank spezieller Melodien lässt sich die Zeit aber glücklicherweise vor- und zurückdrehen. Während der zahlreichen Wiederholungen, die man erlebt, lernt man die Charaktere von Termina sehr gut kennen, was dem Spiel einen großen Charme verleiht, den man so aus keinem anderen Zelda-Teil kennt.

[Review] Dragonball Xenoverse

dragonball-xenoverse

Entwickler: Dimps
Publisher: Bandai Namco Games
Plattform: PC (Testplattform, mit Xbox-One-Controller), PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One
Release: 27. Februar 2015

Früher war alles besser. Früher, also 2008. Damals wurde man noch nicht schief angeguckt, wenn man mit Yu-Gi-Oh!-Karten spielte, man hatte noch nicht die Übersicht über alle existierenden Pokémon verloren und man hatte mit „Kingdom Hearts 2“ eines der schönsten Videospiele aller Zeiten spielen können. Und eben zu jener Zeit war es auch, dass Dragonball-Z-Spiele ihren Zenit erreichten, allen voran das fulminante „Budokai Tenkaichi 2“ für die PS2: Ein grandioser 3D-Prügler mit 120 Kämpfern und nutzlosen Statisten wie Kiwi, einer Vielzahl von Attacken und Gegenden aus dem Anime und einem Story-Modus, der dank einer schön gestalteten Oberwelt zum Erkunden einlud. Verdammt, war das Spiel gut! Leider waren es die Nachfolger auf PS3 und Xbox 360 weniger.

Auf den Folgetiteln auf PS3/Xbox 360 ging nämlich fast gar nichts. Besonders den frühen Titeln mangelte es massenhaft an Content, „Dragonball Z Burst Limit“ bot gerade einmal 21 spielbare Charaktere. Ein Witz im Vergleich zu den mehr als 150 Fightern von „Budokai Tenkaichi 3“! Aber den PS3/Xbox 360-Titeln mangelte es nicht nur an Content, sondern auch an einem passenden Kampfsystem: Während die „Budokai Tenkaichi“ intuitiv und – dem Anime gerecht – entsprechend schnell waren, waren die PS3/Xbox 360 Kampfsysteme entweder träge oder basierten auf schlichtem Glück wie zuletzt bei „Ultimate Tenkaichi“.

GF055 Die verlorene Episode

Im Sommer 2010 stand GameFusion kurz vor einem großen Relaunch. In den Tagen davor hat das Team, bestehend aus Max, Rafi, Daniel, Pascal und Patrick, sich häufiger als sonst in einer Skype-Konferenz zusammengefunden und diese sogar aufgezeichnet. Hin und wieder haben sich mal lustige Situationen ergeben. Seit über vier Jahren hatten wir jetzt schon den Plan, endlich mal das Beste aus insgesamt fast zehn Stunden Material zusammenzuschneiden. Heute ist es soweit. Dieses kleine Best-of ist unser Weihnachtsgeschenk an euch. Es besteht allerdings die Möglichkeit, dass die ganze Geschichte nur lustig ist, wenn man damals selbst dabei war. Egal. Wir wünschen euch besinnliche Feiertage, ein tolles Fest mit der Familie und viele Geschenke. Und einen guten Rutsch ins neue Jahr. <3